Aktuelles aus dem Judo

Feb. 28, 2020

Judo-Junioren der Sportfreunde Friedberg holen Medaillen


Moritz Schlausch und Florian Mayr holen Silber und Bronze beim süddeutschen Regionalentscheid. Auch Maxi Wendeborn schlägt sich prächtig. 

Kategorie: Neuigkeiten
Erstellt von: Sebastian

Copy-20of-20Judo-20SF-20200

„Sensationell,“ kommentierte Frank Harner, Ex-Trainer der Sportfeunde-Judoka und seit einiger Zeit mit der Familie in England wohnend, via Whats-App die Ergebnisse der U21-Junioren bei den süddeutschen Meisterschaften in Pforzheim.

 
Noch vor einer Woche hatte Moritz Schlausch von den Friedberger Sportfreunden im Schwergewicht bei den bayerischen Meisterschaften den dritten Platz erkämpft und von Florian Mayr war nur der siebte Platz in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm erreicht worden. Nun, bei den süddeutschen Meisterschaften in Pforzheim, starteten beide durch. Moritz Schlausch wurde Vizemeister und Florian Mayr landete auf Platz drei. Damit sind die beiden Sportfreunde-Judoka für die deutschen Einzelmeisterschaft qualifiziert, die in Frankfurt/Oder stattfinden wird.

 
Friedberger Teamkollegin verliert gegen die spätere Siegerin
Auch Teamkollegin Maxi Wendeborn ging bei den „Süddeutschen“ in der Klasse bis 70 Kilogramm an den Start. Die letztjährige Meisterin der Frauen U21 in Bayern, kämpfte sich bis auf Platz fünf vor. Sie schied gegen die spätere Siegerin Berthile Murphy vom TSV Großhadern aus.

 
"Zwei aufregende Wochenenden" für Judoka der Sportfreunde Friedberg
„Das waren zwei aufregende Wochenenden,“ stöhnte Trainer Sebastian Mayr. „Ich war positiv überrascht, als Moritz Schlausch in Großhadern mit seiner enormen Muskelkraft dreimal siegte und anschließend mit Bronze auf dem Treppchen stand“, so der Trainer. „In Pforzheim traf Moritz Schlausch im Finale wieder auf den bayerischen Meister Tim Winsloe vom JC Lauf, der ihn mit einem Hüftfeger (Harai-Goshi) werfen konnte“, meinte Sebastian Mayr weiter.

 
Friedbergs Florian Mayr in der Trostrunde stark
Viel zu tun bei diesen Titelkämpfen hatte Florian Mayr: Im Eröffnungskampf scheiterte er an Daniel Stogniev (TV Kaufbeuren), um dann in einer langen Trostrunde alle Kontrahenten zu besiegen. Im kleinen Finale um Platz drei katapultierte er Lukas Mann vom TV Kaufbeuren mit einem Innenschenkelwurf (Uchi-mata) bravourös auf die Matte. „Anfang März finden nun die deutschen Einzelmeisterschaften statt, und zwar wieder einmal in Frankfurt/Oder mit Übernachtung in Slubice /Polen,“ blickt Sebastian Mayr mit einem weinenden und einem lachenden Auge voraus. „Da sind wir nun schon zum dritten Mal vor Ort. Es wird Zeit, dass in den kommenden Jahren einmal ein bayerischer Ausrichter die Veranstaltung ausrichten kann“, wünschte sich der Friedberger Trainer.

 
Sportfreunde Friedberg mit bemerkenswerten Erfolgen
Die Sportfreunde-Judoka können somit schon früh im Jahr auf eine Reihe bemerkenswerter Erfolge verweisen. Vor Kurzem machte mit Manuel Felber ein weiteres Judo-Talent der Friedberger auf bayerischer und südbayerischer Ebene auf sich aufmerksam. Er wurde in der Altersklasse U15 in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm südbayerischer Meister und nur eine Woche nach diesem Erfolg Dritter bei den bayerischen Titelkämpfen.