Links

Jul 11, 2018

SF Friedberg beenden Landesliga-Saison als Vizemeister


Gleich im ersten Jahr nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga erkämpfte sich das Judoteam Friedberg den Vizemeistertitel. Mit einem hohen 15:5 - Heimsieg gegen die Kämpfer des SC Gröbenzell machten die Judoka am Wochenende die Sensation perfekt.

Kategorie: Neuigkeiten
Erstellt von: Jan

Die Ausgangslage für beide Mannschaften an diesem Ligatag war prekär: Die Sportfreunde mußten ihren zweiten Tabellenplatz unbedingt mit einem Sieg verteidigen, während der SC Gröbenzell gegen den Abstieg kämpfte.

In der Gewichtsklasse bis 66 kg unterlag Lokalmatador David Schlagowski unerwartet nach Yoko-Sumi-Gaeshi von Marcus Geierhos, doch Jonas Decker glich gegen Stephan Laut mit Soto-Maki-Komi aus. Danach sahen die Zuschauer zwei Friedberger Gladiatoren bei der Arbeit: Nico Wachter siegte bis 73 kg mit einem genialen Konterwurf, während Marco Scholz mit tief angesetztem Schulterwurf und einem Hüftwurf seinen Gegner taktisch versiert zu Fall brachte. Bis 81 kg zeigte Julian Schalk wieder einmal, dass er Experte für Schulterwürfe ist und Alex Timokow konterte erfolgreich gegen Alexander Dippold. Der wettkampferprobte Sebastian Mayr (bis 90 kg) zwang mit Juji-Gatame Max Leubner zur Aufgabe, während auch Antonio Marijolovic mit einem Seoinage erfolgreich war. Es fehlten nur noch die Schwergewichtler (plus 90 kg): Auch hier war Andreas Kleinle mit Kesa-Gatame für das Friedberger Judoteam siegreich, nur Robert Kolberg schied nach drei Shido trotz guter, vorangegangner Angriffe aus. Mit einem Zwischenstand von 8:2 dominierten die Sportfreunde zur Halbzeit bereits deutlich.

Dieser Vorsprung wurde nach der Rückkehr der Mannschaften auf die Matte noch ausgebaut. Mit weiteren Siegen von David Schlagowski, Nico Wachter, Marco Scholz, Julian Schalk, Sebastian Mayr, Antonio Marijolovic und Robert Kolberg endete die Begegnung eindeutig.


Previous page: Prüfungsprogramm
Nächste Seite: Sponsoren